Betreuung und Bildung für Menschen in und um Hamburg.

Verlag und Shop

Kinder- und Jugendhilfe. Das Wichtigste ist Liebe.

Wenn sich Kinder, Jugendliche oder ihre Familien in schwierigen Lebenssituationen befinden, stehen wir ihnen beratend und unterstützend zur Seite. Dabei nehmen wir junge Menschen immer so an, wie sie sind. Aus unserer Arbeit wissen wir, dass die Familie für ein Kind kaum zu ersetzen ist. Unser erstes Ziel ist deshalb, die Kinder und Jugendlichen in ihrer vertrauten Umgebung zu lassen, die Familien insgesamt zu stärken und alle zur Verfügung stehenden Kräfte und Möglichkeiten im Umfeld mit einzubeziehen. 

Nur wenn die Krisen in der Familie zu dramatisch sind und wir sie mit unseren Ambulanten Hilfen nicht mehr erreichen können, ziehen die betreffenden Kinder und Jugendlichen auf bestimmte Zeit in eine unserer Gruppen.

Ich suche

ein Betreuungsangebot

ein Bildungsangebot

Kinder- und Jugendhilfe

Ansprechpartner:
Dr. Peter Marquard, Stiftungsbereichsleiter
Sekretariat: Barbara Stoffers
Britta Franz, Gabriela Herold

Beim Rauhen Hause 21
22111 Hamburg
Tel. 040 / 655 91-131
Fax 040 / 655 91-395
pmarquard(at)rauheshaus.de

Frühe Hilfen. Von Anfang an das Beste.

Unterstützung von Anfang an - wenn es schwierig ist oder wenn es einfach besser sein soll. Das Rauhe Haus setzt auf frühe Hilfen, um so die Entwicklung und Persönlichkeitsentfaltung der Kinder zu unterstützen und die Familien insgesamt zu stärken.

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Download:

  • Ein Netz für junge Familien
    (Informationsflyer 178 KB)

Frühförderung

Frühförderung ist die professionelle Unterstützung für Kinder, die in ihrer Entwicklung auffällig sind – aus welchen Gründen auch immer. Die Unterstützung des Kindes kann vom Säuglingsalter bis zum Eintritt in die Schule reichen. Die pädagogischen und therapeutischen Hilfen werden für die betreffende Familie individuell geplant. Dabei nutzen wir die vorhandenen familiären Kräfte und Möglichkeiten. 

Im Mittelpunkt stehen das Kind und die Entfaltung seiner Persönlichkeit. Gefördert werden können zum Beispiel die 

  • Bewegungs- und Handlungsmöglichkeiten 
  • Kontaktfähigkeit kognitiven und sozialen Fähigkeiten 
  • Fähigkeiten, aktiv und selbst bestimmte Situationen zu gestalten 

Die Eltern werden gestärkt durch 

  • Beratung und Begleitung in Erziehungsfragen 
  • Erkennen von familiären Stärken 
  • Unterstützung in Krisen 

 

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Frühförderung in Hamburg-Mitte und Wandsbek

Ansprechpartnerinnen:

Annika Thom
athom(at)rauheshaus.de

Melanie Dietrich
mdietrich(at)rauheshaus.de


Beim Rauhen Hause 21

22111 Hamburg
Tel. 040 / 200 06 59-0
Fax 040 / 200 06 59-9

Physiotherapie: Wir begleiten kleine und große Schritte.

Kinder oder Babys mit Entwicklungsverzögerungen oder -störungen brauchen gezielte Unterstützung und eine freundliche, liebevolle Ansprache. Unsere Praxis für Physiotherapie im Stadtteil Wilhelmsburg arbeitet mit Kindern und Erwachsenen. Das Angebot umfasst Therapien auf neurophysiologischer Grundlage nach Bobath und Vojta. Bei der Behandlung werden die Eltern mit einbezogen, um die Kinder möglichst umfassend zu fördern. Die drei Physiotherapeutinnen stehen im intensiven Austausch mit dem Team Ambulante Hilfen des Rauhen Hauses, die im Stadtteil Wilhelmburg Hilfen für Familien und junge Menschen bereitstellen.

Die Praxis befindet sich neben dem Gemeindehaus der St. Raphael-Kirche in der Jungnickelstraße.

 

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Praxis für Physiotherapie

Ansprechpartnerin:
Sabine Wolters-Arp

Jungnickelstraße 21a
21109 Hamburg

Tel. 040/200 06 43 38
physiotherapie(at)rauheshaus.de

Opstapje

Viele junge Eltern brauchen Anregungen und Unterstützung, um eine gute Beziehung zu ihrem Kind zu entwickeln und seine Entwicklung zu fördern. Opstapje vermittelt genau dies: Unsere Opstapje-Mitarbeiterinnen kommen einmal in der Woche für eine Stunde ins Haus. Spielerisch und durch einfache, praktische Beispiele erfahren die Eltern, wie sie den Alltag mit ihrem Kind gestalten können.

Opstapje ist holländisch und bedeutet „Schritt für Schritt“. Das Programm richtet sich an Eltern und Alleinerziehende mit Kindern ab sechs Monaten. Anderthalb Jahre lang begleiten unsere Opstapje-Mitarbeiterinnen die Familien. Außerdem organisieren sie regelmäßige Treffs mit anderen Eltern, um den Austausch untereinander zu fördern. Ermöglicht wird Opstapje durch Finanzmittel der Freien und Hansestadt Hamburg.


zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Opstapje in Hamm, Horn und Billstedt

Ansprechpartnerin: Stefanie Schwieger

Team Ambulante Hilfen
Menckesallee 13
22089 Hamburg
Mobil 01577 / 176 36 27
sschwieger(at)rauheshaus.de

Download:

  • Opstapje.
    Kinder fördern Schritt für Schritt.
    (Informationsflyer 168 KB)

Baby-Führerschein

Mit einem Baby ist plötzlich alles ganz anders. Viele junge Eltern fühlen sich mit der neuen Verantwortung überfordert und allein gelassen. Sie wollen alles richtig machen, aber wie? Beim Baby-Führerschein gibt es praktische Tipps und konkrete Anleitungen für Schwangere und junge Eltern mit ihren Babies. Hier finden Sie im kleinen Kreis Antworten auf ihre Fragen und können sich über ihre Erfahrungen mit anderen Eltern austauschen.

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Schule und Jugendhilfe. Lernen für das Leben.

Wir nehmen die Vermittlung von Lerninhalten ebenso wichtig wie die Bildung der Persönlichkeit. Für unsere Arbeit bedeutet das, dass Schule und Jugendhilfe eng zusammen arbeiten, um so Kinder und Jugendliche optimal zu fördern. Unser Ziel ist es, Schulschwierigkeiten frühzeitig zu erkennen und gemeinsam mit Schulen, Eltern und anderen Organisationen eine wirksame und nachhaltige Lösung für die Kinder und Jugendlichen zu finden. 

Um dieses Ziel zu erreichen, hat Das Rauhe Haus in der Vergangenheit viele erfolgreiche Projekte gemeinsam mit Hamburger Schulen verwirklicht. Mit unserem Kooperationsprogramm "Besser bilden." wollen wir die Anzahl der Schulkooperationen weiter ausbauen und damit Kindern, Familien und Schulen ein effektives Unterstützungssystem zu bieten. Für besseren Unterricht. Für motivierte Schüler. Für mehr Bildung.

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

 Schule und Jugendhilfe

Ansprechpartner: Albert Borde

Beim Rauhen Hause 21
22111 Hamburg
Tel. 040 / 655 91-136
Fax 040 / 655 91-395
aborde(at)rauheshaus.de

GBS an der Grundschule der Wichern-Schule

Die Grundschule der Wichern-Schule ist eine Ganztagsschule nach dem GBS-Modell. Das bedeutet, dass Ihr Kind von 8 bis 13 Uhr unterrichtet und von 13 bis 16 Uhr von der Kinder- und Jugendhilfe (bisheriger Hort) betreut wird, wenn Sie dies wünschen. Die Betreuung in dieser Zeit ist kostenfrei. Das Mittagessen ist kostenpflichtig.

Zusätzlich bieten wir Ihnen auf Wunsch eine Betreuung Ihres Kindes in den Randzeiten von 6 bis 8 Uhr und von 16 bis 18 Uhr an sowie Betreuung während der Ferien. Diese zusätzlichen Angebote sind kostenpflichtig.

Sie finden die Präsentation des GBS-Angebotes sowie alle notwendigen Informationen und Unterlagen hier unter Downlaod auf der rechten Seite, oder Sie erhalten sie ausgedruckt im Schulbüro der Wichern-Schule.
 
 
 

 
 
 
 
 

 
 

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Ganztägige Bildung und Betreuung
an der Wichern-Schule

Ansprechpartner: Rainer Schulz

Beim Rauhen Hause 21
22111 Hamburg
Tel. 040 / 22 63 39 39-0
Mobil: 0160 / 90 45 53 46
rschulz(at)rauheshaus.de

Hilfe in der Grundschule

Für Grundschüler mit erheblichen Schwierigkeiten beim Lernen im Schulalltag haben wir PEPE, die Pädagogische Entwicklungsförderung in der Grundschule, gemeinsam mit Schulen, REBUS und dem örtlichen Jugendamt entwickelt. PEPE bietet für Zweit- und Drittklässler eine Kleinklasse auf Zeit und schafft ein soziales Lernfeld, das motivierende und stabilisierende Beziehungen bietet und die Reintegration in den normalen Schulalltag als klares Ziel definiert. Die Sozialpädagogen des Rauhen Hauses arbeiten bei PEPE in einem Team aus delegierten Lehrern der Schulen und delegierten Sonderpädagogen von REBUS zusammen.

 

 

 

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Pädagogische Entwicklungsförderung in der Grundschule (PEPE)

Ansprechpartnerin: Christina Cornels

Julius-Vosseler-Straße 193
22527 Hamburg
Tel. 040 / 236 48 23-13
Fax 040 / 236 48 23-19
ccornels(at)rauheshaus.de

Kooperationen mit Regelschulen 

Wir beraten und unterstützen Lehrer, Schüler und Eltern nicht nur in Konfliktsituationen, sondern im gesamten Schulalltag. Seit vielen Jahren  kooperieren wir mit Regelschulen im Hamburger Stadtgebiet und ergänzen die Angebote für Schüler, Lehrer und Eltern. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Kooperationen mit Regelschulen
in Hamburg-Mitte

Ansprechpartnerin: Katja Röschmann


Billstedter Hauptstraße 86

22117 Hamburg

Tel. 040 / 737 1568-10

Fax 040 / 737 1568-24

Mobil: 0176 / 76541336
kroeschmann(at)rauheshaus.de


Ansprechpartner GHR Sprachheilschule
Zitzewitzstraße
: Rainer Schulz


Zitzewitzstraße 51

22043 Hamburg

Tel. 040 / 689 404 19

Fax 040 / 689 404 10
rschulz(at)rauheshaus.de 

Kooperationen mit Regelschulen
in Altona

Ansprechpartnerin: 
Kerstin Wolter-Gerigk

Große Bergstraße 25
22767 Hamburg

Tel. 040 / 219 073 911

Fax 040 / 219 073 924
kwolter(at)rauheshaus.de 

Kooperationen mit Regelschulen
in Wandsbek

Ansprechpartnerin: Ortrud Freitag


Menckesallee 13

22089 Hamburg

Tel. 040 / 207 69 69-17
Fax 040 / 207 69 69-40

ofreitag@rauheshaus.de

Schulverweigerung – Die 2. Chance   

Ungelöste Probleme in der Familie, große Lernschwierigkeiten und schlechte Noten führen häufig zur Schulverweigerung. Noch einmal eine Chance zu bekommen, bevor man die Schule für immer und ohne Abschluss verlassen muss - das ist die Idee der 2. Chance.

In kleinen Gruppen arbeiten Schüler ab zwölf Jahren außerhalb der regulären Klassen oder werden in ihren Schulen begleitet. Die Planung für das Angebot der 2. Chance folgt dabei den tatsächlichen Möglichkeiten der Schülerinnen und Schüler. Es wird nach individuellen Lernstrategien und Lernzielen gearbeitet. Die Jugendlichen lernen Verbindlichkeit, Konflikte auszuhalten und zu lösen. Am Ende können sie in die Schule zurückkehren oder auch in eine berufsbereitende Maßnahme übergehen. Der Hilfeprozess wird gemeinsam mit allen Beteiligten, den Eltern und den Jugendlichen entwickelt, verabredet und umgesetzt.

Die 2. Chance ist ein Schulkooperationsprojekt, das vom Rauhen Haus und Basis & Woge e.V. getragen wird. In diesem Projekt, das Sozialräumliche Hilfen und Angebote umfasst, arbeitet die 2. Chance zusammen mit dem Jugendamt Hamburg-Mitte, dem ReBBZ Billstedt sowie mit den Stadtteilschulen Horn und Öjendorf, der Gesamtschule Mümmelmannsberg und der Brüder-Grimm-Schule.

 

 

 

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Schulverweigerung – Die 2. Chance

Ansprechpartnerin: 
Vera Koritensky

im ReBBZ Billstedt
Steinfeldtstr. 1
22119 Hamburg  
Tel. 040 / 731 130 06
vkoritensky(at)rauheshaus.de 


Ansprechpartnerin: 
Anja Post-Martens

in der Stadtteilschule Horn
Rhiemsweg 6
22111 Hamburg
Tel. 040 / 659 083 680
apost-martens(at)rauheshaus.de 

Gruppenbild eines Comeback Projektes

Comeback – Neustart für Schüler

Seit dem Schuljahr 2005/2006 betreut Comeback jugendliche Schulverweigerer. Wesentliche Grundlage von Comeback ist die langjährige gemeinsame Praxis der Wichern-Schule und der Kinder- und Jugendhilfe des Rauhen Hauses. Der Unterricht erfolgt in kleinsten Gruppen, dabei gilt es nicht nur versäumten Stoff aufzuholen, sondern das Lernen und das Leben in Gemeinschaft wieder zu lernen. Die zwölf Kinder leben in einer Wohngruppe oder in ihren Familien. Den Tag gestalten sie gemeinsam und erarbeiten in schulischen, handwerklichen und alltagspraktischen Lernfeldern Wissen und Fähigkeiten. Bei Comeback erfahren die Jugendlichen Verbindlichkeit und sie lernen, Konflikte auszuhalten und zu lösen.

 

 

 

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Comeback – Neustart für Schüler

Ansprechpartnerin: Anja Bödeker

Beim Rauhen Hause 21
22111 Hamburg
Tel. 040 / 655 91-338
Fax 040 / 655 91-395
aboedeker(at)rauheshaus.de

Familienunterstützung. Nur gemeinsam wird man stärker.

Kontinuität, Verbindlichkeit und Vertrauen sind drei wichtige Stichworte in der Betreuung von Kindern, Jugendlichen und ihren Familien. Sie sind die Basis unserer Arbeit. Dabei orientieren wir uns immer an den jeweiligen Bedürfnissen und Zielen der Familie. Denn nur, wenn das Gesamtsystem, in dem Kinder und Jugendliche aufwachsen, umfassend gestärkt wird, ist nachhaltige Hilfe möglich.

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Ambulante Hilfen

Veränderungen für den Weg aus der Krise können nur im Alltag mit den Beteiligten gemeinsam erarbeitet werden. Unsere Teams für Ambulante Hilfen kommen, um vor Ort in schwierigen Situationen und Krisen zu helfen. Sie gehen in die Familien mit Kindern und Jugendlichen oder direkt zu den jungen Menschen, falls sie bereits in einer eigenen Wohnung leben.

Wir wollen die Familien in die Lage versetzen, ihre Probleme – mit unserer Unterstützung – selbst zu lösen. So können alle Beteiligten mit mehr Selbstvertrauen in die Zukunft gehen. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten wir aktiv mit allen zusammen, die zum Umfeld der Jugendlichen und deren Familie gehören wie Schulen, Kitas, Vereine und Jugendtreffs.

 

Teams in Hamburg-Mitte

Team Billstedt

Ansprechpartner: Klaus Kaps 

Billstedter Haupstr. 86

22117 Hamburg

Tel. 040 / 737 1568-10

Fax 040 / 737 1568-24
kkaps(at)rauheshaus.de

Team Borgfelde
Ansprechpartnerin: Monika Leppelt

Jungestraße 7a

20535 Hamburg

Tel. 040 / 253 046 390

Fax 040 / 253 046 324

mleppelt(at)rauheshaus.de

Team Wilhelmsburg

Ansprechpartnerin: Ulrike Odendahl

Jungnickelstraße 21a

21109 Hamburg

Tel. 040 / 200 06 43-30

Fax 040 / 200 06 43-54

uodendahl(at)rauheshaus.de

 

Teams in Altona und Eimsbüttel

Team Altona
Ansprechpartnerin: Kerstin Wolter-Gerigk
Große Bergstraße 259
22767 Hamburg
Tel. 040 / 219 07 39-11
Fax 040 / 219 07 39-24
kwolter@rauheshaus.de

Team Eimsbüttel
Ansprechpartnerin: Bina Cornels
Julius-Vosseler-Straße 193
22527 Hamburg
Tel. 040 / 236 482 30
Fax 040 / 236 482 319
ccornels(at)rauheshaus.de

 

Teams in Wandsbek

Team Wandsbek
Ansprechpartnerin: Esther Miro
Menckesallee 13
22089 Hamburg
Tel. 040 / 207 69 690
Fax 040 / 207 69 69-40
emiro@rauheshaus.de

Team Rahlstedt
Ansprechpartnerin: Esther Miro
Rahlstedter Straße 165
22143 Hamburg
Tel. 040 / 675 95 09-0
Fax 040 / 675 95 09-24
emiro@rauheshaus.de

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Ambulante Hilfen in Hamburg-Mitte

Ansprechpartner: Raimund Menzel
Sekretariat: Karin Lowes
Tel. 040 / 655 91-130

Beim Rauhen Hause 21
22111 Hamburg
Tel. 040 / 655 91-134
Fax 040 / 655 91-285
rmenzel(at)rauheshaus.de

Ambulante Hilfen
in Altona und Eimsbüttel

Ansprechpartner: Julian Wallkusch
Sekretariat: Sabine Herrmann-Klatte  
Tel. 040 / 207 69 69 13

Menckesallee 13
22089 Hamburg
Tel. 040 / 207 69 69 14
Fax 040 / 207 69 69 12
jwallkusch(at)rauheshaus.de

Ambulante Hilfen in Wandsbek

Ansprechpartnerin: Ortrud Freitag
Sekretariat: Birte Cornils
Tel. 040 / 207 69 69 11

Menckesallee 13
22089 Hamburg
Tel. 040 / 207 69 69 17
Fax 040 / 207 69 69 12
jugendhilfewandsbek(at)rauheshaus.de

Integrative Tagesgruppen

Wenn ein Kind sehr viel mehr Aufmerksamkeit und Unterstützung braucht, als in der regelhaften Ganztagsbetreuung zu leisten ist, kann ihm ein Platz in der
Integrativen Tagesgruppe dennoch die ausreichende Entwicklungsförderung ermöglichen.

In der Regeleinrichtung arbeiten Pädagogen der Integrativen Tagesgruppe und die Fachkräfte der Einrichtung gemeinsam an der Integration der Kinder in die Gruppe. Situationen werden so gestaltet, dass die betreuten Kinder gefordert und gefördert werden und spielerisch mit Freude den Alltag bewältigen können.

Die Betreuung dieser Kinder geht über die ganztägige Betreuung in der Regeleinrichtung hinaus: Zusätzlich erhalten sie und ihre Familien Unterstützung durch eine Sozialpädagogin oder einen Sozialpädagogen des Rauhen Hauses.

             

 

Einrichtungen mit Integrativen Tagesgruppen
in Eimsbüttel

Hort in der Schule
Molkenbuhrstraße

Molkenbuhrstraße
22525 Hamburg
Tel. 040 / 300 333 0

 

in Hamburg-Mitte

Schule Sterntalerstraße
Sterntalerstr. 42
22119 Hamburg

 

Schule Stengelestraße
Stengelestraße 38
22111 Hamburg
GBS: 
Kita Hermannstal
Hermannstal 88
22119 Hamburg

Schule Am Schleemer Park
Oberschleems 9
22117 Hamburg
GBS: 
Kita Druckerstraße
Druckerstraße 19
22117 Hamburg

 

Stadtteilschule Horn
Rhiemsweg 6
22111 Hamburg
GBS: 
Stadtteilschule Horn
Snitgerreihe 2
22111 Hamburg

 

 

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Integrative Tagesgruppen
in Hamburg-Mitte

Ansprechpartnerin: Monika Leppelt
Jungestraße 7a
20535 Hamburg
Tel. 040 / 253 046-390
Fax 040 / 253 046-324
mleppelt(at)rauheshaus.de

Hilfen für behinderte Kinder

Jedes Kind braucht liebevolle Beziehungen, Grenzen und Strukturen sowie Wertschätzung. Was mit normal entwickelten Kindern schon nicht immer ganz leicht ist, wird im Familienalltag mit behinderten Kindern oft zu einer großen Herausforderung.  Unsere Hilfe für Familien mit behinderten Kindern und Jugendlichen bietet hier Unterstützung und vermittelt Entlastungsangebote. Wir arbeiten mit der Familie und den Kindern zusammen, die

  • geistig, körperlich, seelisch und mehrfach behindert,
  • entwicklungsverzögert,
  • sinnesbehindert sind
  • oder an einem autistischen Syndrom leiden.

Darüber hinaus bieten wir Kontakt zu anderen Kindern und Jugendlichen in Kinder- und Jugendclubs wie dem Goldbekhaus, bei tage- oder wochenweisen Ferienaufenthalten, in Kulturprojekten und in anderen Ferienangeboten.  

 

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Hilfen für behinderte Kinder

Ansprechpartnerin: Susanne Sailer
Sekretariat: Britta Grothusen
Tel. 040 / 200 06 59-0

Beim Rauhen Hause 21
22111 Hamburg
Tel. 040 / 200 06 59-2
Fax 040 / 200 06 59-9
ssailer(at)rauheshaus.de

Hilfen unter einem Dach

Jugendliche brauchen einen Ort, der ihnen Vertrautheit und Verlässlichkeit bietet und an dem sie sich sicher und geborgen fühlen können. Wir haben mehrere Häuser eingerichtet, in denen wir Hilfen unter einem Dach (HueD) anbieten. Das bedeutet: Wir betreuen Jugendliche in der Wohngruppe, wenn sie nicht in ihrer Familie leben können. Und wir betreuen sie in ihren Familien, wenn sie dorthin zurückgehen als auch in ihrem eigenen Wohnraum, wenn sie den Schritt in die Selbstständigkeit gehen.

Der Jugendliche wird immer vom gleichen HueD-Team betreut, egal, ob er in der Wohngruppe, im eigenen Wohnraum oder in seiner Familie lebt. Auch über die Zeit der Betreuung hinaus ist das HueD eine wichtige Anlaufstelle für die jungen Menschen. Um zu reden, andere Jugendliche zu treffen oder Freizeit zu verbringen.


Hilfen unter einem Dach (HueD) – unsere Häuser finden Sie hier:

HueD in Hamburg-Mitte

HueD Druckerstraße
Ansprechpartner: Michael Naeve

Druckerstraße 32
22117 Hamburg

Tel. 040 / 733 71 47

Fax 040 / 734 34 463
mnaeve(at)rauheshaus.de

HueD Hammer Hof

Ansprechpartnerin: Lisa Scheel
Hammer Hof 7
20535 Hamburg

Tel. 040 / 2196320
lscheel(at)rauheshaus.de

HueD Kastanie

Ansprechpartnerin: Regine Mäkelburg
Beim Rauhen Hause 21
22111 Hamburg

Tel. 040 / 655 91-106
rmaekelburg(at)rauheshaus.de

 

HueD in Eimsbüttel

HueD Wördemannsweg
Ansprechpartnerin: Sonja Dorawa
Wördemannsweg 68
22527 Hamburg
Tel. 040 / 550 081 69
Fax 040 / 547 758 02
sdorawa(at)rauheshaus.de

HueD Lohkampstraße
Ansprechpartnerin HueD: Claudia Brunner
Ansprechpartnerin Mutter/Kind Einrichtung: Sylke Kösterke
Lohkampstr. 182
22523 Hamburg
Tel. 040 / 548 059 88
Fax 040 / 548 059 93
cbrunner(at)rauheshaus.de
skoesterke(at)rauheshaus.de

 

HueD in Wandsbek

HueD Menckesallee
Ansprechpartner: Jens Korte
Menckesallee 33
22089 Hamburg
Tel. 040 / 678 94 90
Fax 040 / 670 45 234
jkorte(at)rauheshaus.de

HueD Ahrensburger Straße
Ansprechpartnerin: Durdica Zugec-Brunstein
Ahrensburger Straße 78
22041 Hamburg
Tel. 040 / 65 72 50 83
Fax 040 / 65 72 51 00
dzugec-brunstein(at)rauheshaus.de

 

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Hilfen unter einem Dach (HueD) 
in Hamburg-Mitte

Ansprechpartner: Raimund Menzel
Sekretariat: Karin Lowes
Tel. 040 / 655 91-130

Beim Rauhen Hause 21
22111 Hamburg
Tel. 040 / 655 91-134
Fax 040 / 655 91-285
rmenzel(at)rauheshaus.de

Hilfen unter einem Dach (HueD)
in Eimsbüttel

Ansprechpartner: Julian Wallkusch
Sekretariat: Sabine Herrmann-Klatte
Tel. 040 / 207 69 69 13

Menckesallee 13
22089 Hamburg
Tel. 040 / 207 69 69 14
Fax 040 / 207 69 69 40
jwallkusch(at)rauheshaus.de

Hilfen unter einem Dach (HueD) 
in Wandsbek

Ansprechpartnerin: Ortrud Freitag
Sekretariat: Birte Cornils
Menckesallee 13
22089 Hamburg
Tel. 040 / 207 69 69-17
Fax 040 / 207 69 69-40
ofreitag(at)rauheshaus.de

Kinder- und Familienzentrum Dringsheide

Ein afrikanisches Sprichwort sagt, es brauche ein ganzes Dorf, um Kinder aufzuziehen. Dies meint die Aufmerksamkeit anderen Menschen gegenüber, das Erkennen von Problemen und die Unterstützung bei deren Bewältigung.

Das Kinder- und Familienzentrum (KiFaz) Dringsheide ist ein Treffpunkt, den alle Menschen aus dem Stadtteil besuchen können. Hier gibt es schnelle, unkomplizierte Unterstützung und Beratung. Dahinter stehen Angebote der Kinder- und Jugendhilfe und unseren Kooperationspartnern. Wir arbeiten eng mit den Schulen, den Kitas und dem Jugendverein in unserer Nachbarschaft zusammen.

Das Angebot des KiFaz Dringsheide:

  • offener Café-Treffpunkt
  • Freizeit-, Sport-, Psychomotorik- und Erlebnisangebote für Kinder und Jugendliche
  • Rat, Hilfe und Krisenintervention für Familien
  • Hilfen zur Erziehung
  • Familienförderung und offene Kinder- und Jugendarbeit
  • Gesundheitsförderung und -hilfe
  • Kooperation mit dem Gesundheitsamt und regionalen Beschäftigungsträgern

 

Zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Kinder- und Familienzentrum Dringsheide

Ansprechpartner: Thorsten Liedtke

Dringsheide 3
22119 Hamburg
Tel. 040 / 653 44 13
Fax 040 / 654 92 155
dringsheide(at)rauheshaus.de

Beratung für Pflegeeltern

Wenn ein Kind oder ein Jugendlicher in eine Pflegefamilie aufgenommen wird, ergeben sich in dem neuen Zusammenleben immer wieder Fragen und  Krisensituationen. Die Mitarbeiterinnen in unserer Pflegeelternberatung unterstützen die Pflegefamilien über lange Zeit. Ziel ist, dass es den Kindern gut geht und das Leben in der neuen Familie gelingt.

Wichtig ist uns dabei, dass die Kontakte zur Herkunftsfamilie weiter bestehen bleiben und gut gestaltet werden. Wir arbeiten eng mit den Jugendämtern und Vormündern zusammen. Wir unterstützen die Pflegefamilien bei den Kontakten zu Kita, Schule, Ärzten und Therapeuten.

Regelmäßige Pflegelterntreffen und Themenabende sorgen für den Austausch untereinander. Einmal im Jahr veranstalten wir darüber hinaus für alle Pflegeeltern der Stadt Hamburg einen Pflegeelterntag auf dem Stiftungsgelände des Rauhen Hauses in Horn. 

Möchten Sie Pflegeeltern werden? Mehr Informationen zum diesem Thema finden Sie unter: www.pflegekinder-hamburg.de

Zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Beratung für Pflegeeltern

Ansprechpartnerin: Ortrud Freitag

Menckesallee 13
22089 Hamburg
Tel. 040 / 207 69 69-11
Fax 040 / 207 69 69-40
ofreitag(at)rauheshaus.de
pflegekinderdienst(at)rauheshaus.de

Mutter/Vater-Kind-Einrichtungen 

Die Mutter/Vater-Kind-Einrichtungen des Rauhen Hauses sind stationäre
Angebote für Alleinerziehende und ihre Kinder. Mütter oder Väter
sollen durch dieses Angebot befähigt werden, umfassende Verantwortung für das Wohl und die gute Entwicklung ihrer Kinder zu übernehmen. Alle Beteiligten
erhalten die Möglichkeit, ihre eigene Persönlichkeit zu stärken und
weiterzuentwickeln.

Für jede Frau oder jeden Mann mit Kind steht eigener Wohnraum in
Appartements, einer Wohngemeinschaft oder einer separaten Wohnung
zur Verfügung. Der Kontakt zu Menschen in ähnlicher Lebenssituation ermöglicht den wichtigen Erfahrungsaustausch und führt zu wertvollen sozialen Kontakten.
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Mutter/Vater-Kind Einrichtungen
in Billstedt

Ansprechpartner: Thorsten Liedtke

Dringsheide 3
22119 Hamburg
Tel. 040 / 653 44 13
Fax 040 / 654 92 155
tliedtke(at)rauheshaus.de

Mutter/Vater-Kind-Einrichtungen
in Eimsbüttel

Ansprechpartnerin:
Claudia Brunner-Jahns

Lohkampstraße 182
22523 Hamburg
Tel. 040 / 54 80 59 88
Fax 040 / 54 80 59 93
cbrunner-jahns(at)rauheshaus.de

Mutter/Vater-Kind-Einrichtungen
in Wilhelmsburg

Ansprechpartnerin: Ulrike Odendahl

Jungnickelstraße 21a
21109 Hamburg
Tel. 040 / 200 06 43 -30/-31
Fax 040 / 200 06 43 54
uodendahl(at)rauheshaus.de

Mutter/Vater-Kind-Einrichtungen
in Horn

Ansprechpartnerin: Monika Leppelt

Jungestraße 7a
20535 Hamburg
Tel. 040 / 253 046-390
Fax 040 / 253 046-324
mleppelt(at)rauheshaus.de

Kinderzeit 

In vielen Familien, die im Rahmen von erzieherischen Hilfen betreut werden, leben Kinder in stark belasteten Situationen. Während sich die Hilfen darauf richten, die Eltern in ihrer Erziehungskompetenz zu stärken und mit ihnen Perspektiven zu entwickeln, steht die Lebensqualität der Kinder oft nicht genug im Mittelpunkt. Das Rauhe Haus sieht die daraus erwachsende Not der Kinder und hat deshalb reagiert: Kinderzeit stärkt die Widerstandsfähigkeit der Kinder in Krisensituationen und verschafft ihnen positive Beziehungs- und Lernerfahrungen. Mit der Unterstützung von Freiwilligen können die Kinder in Gruppen oder allein die verschiedensten Aktivitäten ausprobieren, Kontakte zu anderen Kindern knüpfen, Freizeitangebote im Stadtteil nutzen. Die positiven Erlebnisse sorgen dafür, dass ihr Selbstbewusstsein sich gut entwickeln und wachsen kann. Ihre sozialen Kompetenzen werden gestärkt. Das Konzept von Kinderzeit setzt darauf, dass die so gewonnenen Ressourcen einer zufriedenen Kindheit und gelingendem Aufwachsen dienen. Kinderzeit wird durch Spenden finanziert und durch freiwillige Unterstützer ermöglicht.

 

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Kinderzeit

Ansprechpartner:
Dr. Peter Marquard, Stiftungsbereichsleiter
Sekretariat: Barbara Stoffers,
Britta Franz, Gabriela Herold

Beim Rauhen Hause 21
22111 Hamburg
Tel. 040 / 655 91-131
Fax 040 / 655 91-395
pmarquard(at)rauheshaus.de

Hilfen in seelischer Not. Wenn Normalität kein Alltag ist.

Besondere Situationen brauchen besondere Maßnahmen: Für junge Menschen mit psychischen Problemen bieten wir Wohngruppen, in denen unsere Mitarbeiter auf die Anforderungen gut vorbereitet sind. Belastete Eltern und Familien unterstützen wir auf ihrem Weg zu einem normalen Familienalltag.

Zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Junge Menschen mit Essstörungen

Immer mehr junge Frauen und zunehmend auch junge Männer leiden unter Essstörungen. Die Gründe sind ganz verschieden. Der Verlauf ist häufig allerdings so gravierend, dass ein Klinikaufenthalt notwendig wird. Direkt im Anschluss an den Klinikaufenthalt bieten wir den Betroffenen individuelle Unterstützung an: entweder in unserer Wohngruppe, in einer Wohngemeinschaft oder in der eigenen Wohnung. Hier ist Raum für den Kontakt mit anderen Menschen, die das Gleiche erlebt haben oder erleben. Gemeinsam können sie ihr Essverhalten normalisieren. Besonders wichtig ist uns dabei, gemeinsam Perspektiven für die Zukunft, eine gute Ausbildung und ein stabiles Umfeld zu entwickeln.

Wir arbeiten mit Ärzten und Krankenhäusern zusammen, die Familien sind immer mit einbezogen

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Junge Menschen mit Essstörungen

Ansprechpartner: Jörg Stamm

Klaus-Groth-Str. 7/9a
20535 Hamburg
Tel. 040 / 250 01 34
Fax 040 / 254 910 16
wg-essstoerung@rauheshaus.de 

Junge Menschen mit Psychiatrieerfahrungen

Das eigene Leben mehr und mehr zu gestalten und erwachsen zu werden, fordert junge Menschen heraus. Um ihren Weg zu finden und zu gehen, sind junge Menschen mit besonderen Problemen bei Krisen und Konflikten auf Hilfe angewiesen.

Wir haben Wohngruppen für Jugendliche eingerichtet, die bereits psychiatrisch betreut wurden. Unsere Betreuung richtet sich immer nach den individuellen Bedürfnissen. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit den Jugendlichen eine Perspektive für ihre Zukunft zu entwickeln und sie in ihrem Alltag zu stabilisieren. Dies umfasst ein möglichst selbstständiges Leben genauso wie Erfolg in Schule und Beruf. Wir arbeiten zusammen mit Kinder- und Jugendpsychiatrien, Beratungs- und Therapieeinrichtungen und setzen auf die aktive Mitarbeit der jungen Menschen, die ihr Leben selbst gestalten wollen und bereit sind, regelmäßig einer schulischen oder beruflichen Ausbildung nachzugehen. 

Im Graumannsweg und in der Klaus-Groth-Straße bieten wir in zwei schönen alten Villen zwei Wohnprojekte, in denen die jungen Menschen ermutigt werden, Strukturen und Angebote der Wohngruppe anzunehmen und einer schulischen Ausbildung nachzugehen. Sie üben sich darin, Aufgaben für die Gemeinschaft zu übernehmen und nach und nach Verantwortung auch für ein selbstbestimmtes Leben zu tragen. 

Unser Wohnprojekt Life Works in der Carl-Petersen-Straße nimmt Jugendliche und junge Erwachsene ab 16 Jahren auf. Wir bieten ihnen lebensnahe Hilfen und legen dabei den Focus auf einen eng begleiteten Einstieg in den Beruf. Zwei Wohngruppen, von denen eine stationär, die andere ambulant betreut werden, sind in dem historischen Gebäude des ehemaligen Telefgraphenamtes untergebracht. Eine Dachterrasse bietet einen schönen Blick über die Umgebung.

  

 

 

 

  Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Zurück in den Alltag: Lebensnahe Hilfen  

Ansprechpartner Hamburg Mitte: Ralf Cottwitz

Klaus-Groth-Straße 9
20535 Hamburg
Tel. 040 / 25 43 761
cottwitz@rauheshaus.de

Ansprechpartner Hamburg Nord: Jochen Bergerhoff

Graumannsweg 6
20535 Hamburg
Tel. 0160 / 90 98 47 95
jbergerhoff@rauheshaus.de

Projekt Life Works: Lebensnahe Hilfen und Berufseinstieg

Ansprechpartnerin: Kerstin Gast

Carl-Petersen-Straße 5
20535 Hamburg
Tel. 040 / 88306779-0
lifeworks(at)rauheshaus.de

Familien mit hohem Risiko

Wir unterstützen Familien mit seelischen Erkrankungen sowie großem     Problempotenzial und helfen ihnen, den normalen Familienalltag zu bewältigen.  Wenn Eltern mit Lernschwierigkeiten, psychischen Beeinträchtigungen, schweren Körperbehinderungen, Suchtproblemen und anderen chronischen Erkrankungen kämpfen, kann das Wohl der Kinder gefährdet sein.

Die Familien in solchen schwierigen Situationen brauchen zuverlässige Unterstützung und Sicherheit durch professionelle "Hilfen nach Maß". Durch unsere umfassende Unterstützung wird die Familie gestärkt und die Entwicklung der Kinder auch unter schwierigen Bedingungen möglich. Wir bieten im Einzelnen:

  • Entlastung und Struktur im Alltag
  • interdisziplinäre Hilfen durch Fachkräfte und Spezialisten
  • Orte der Begegnung
  • eng kooperierende Unterstützer
  • Kontinuität im Alltag trotz Krisen

 

zur Übersicht Kinder- und Jugendhilfe

Familien mit hohem Risiko

Ansprechpartnerin: Susanne Sailer

Beim Rauhen Hause 21
22111 Hamburg
Tel. 040 / 2000 659-2
Fax 040 / 2000 659-9
ssailer(at)rauheshaus.de

© DAS RAUHE HAUS