Begegnung und Kultur

Begegnung, Freizeit und Kultur

Eine erfüllte Freizeit ist eine wichtige Voraussetzung für ein glückliches Leben. In dieser Zeit kann man das tun, was einem gefällt. In den Kulturtreffpunkten des Rauhen Hauses gibt es ein vielfältiges Freizeit- und Kulturangebot für Menschen mit und ohne Behinderung. Viele Freizeitaktivitäten und kulturelle Angebote können selbstständig oder begleitet wahrgenommen werden. Reisen und Feste gehören dabei traditionell zu den Höhepunkten im Lauf des Jahres.

Lebenslanges Lernen ist auch für Menschen mit geistiger Behinderung besonders wichtig – auch das ist in den Kulturtreffpunkten möglich. Ob Sprachen oder Politik, Kunst oder Sport: Hier ist Raum für viele Interessen. Ferien- und Wochenendfreizeiten erweitern den Erfahrungsschatz.

Kulturhaus Bienenkorb

Das Kulturhaus Bienenkorb bietet Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen die Möglichkeit, ihre Freizeit nach ihren Wünschen und Ideen zu gestalten. Das Café am Dienstag und am Donnerstag sind nur zwei der vielen Möglichkeiten, Freunde zu treffen oder andere Menschen kennen zu lernen. Das Kulturhaus Bienenkorb befindet sich auf dem Stiftungsgelände des Rauhen Hauses.

Maren Röse, TeamleitungBeim Rauhen Hause 2122111Hamburg040 / 655 91 337

KulturTreff Rhen

Zur Wohnanlage Gräflingsberg gehört der KulturTreff Rhen, der auch von Anwohnern aus der Umgebung genutzt wird. Die tagesstrukturierenden Angebote, zum Beispiel gemeinsame Einkäufe oder Ausflüge, Kochen und Spielen, an denen bisher überwiegend Senioren teilgenommen haben, sind erweitert worden um verschiedene Arbeitsprojekte, an denen nun jüngere Mitarbeitende und nach Wunsch auch die Senioren teilnehmen können.

Karlstreff

Der Kulturtreff Karlstreff bietet Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen die Möglichkeit, ihre Freizeit nach ihren Wünschen und Ideen zu gestalten. Immer mittwochs und freitags gibt es hier Programm: Es wird gemeinsam gekocht, gegessen oder man sitzt gemütlich im Café zusammen und klönt.

Karlshöhe 5122175Hamburg040 / 649 418 34

Aktiv das Leben im Stadtteil gestalten

Unsere drei Sozialraum-Managerinnen entwickeln Angebote für und mit unseren Klientinnen und Klienten in dem Stadtteil, in dem sie leben. Die Managerinnen haben ihre Büros in Eimsbüttel, Bramfeld und Horn. Sie sind gut vernetzt und stellen Kontakte her, zum Beispiel zum Sportverein oder zum Jugendtreff. Aber auch in Netzwerken arbeiten sie mit wie bei Stadtteilkonferenzen oder in anderen Gremien. Gemeinsam mit Klientinnen und Klienten engagieren sie sich für die Entwicklung von inklusiven Stadtteilen.

Zurzeit sind sie  größtenteils online engagiert und organisiert, aber über digitale Angebote wie Spieleabende und Kochkurse bleiben die Sozialraum-Managerinnen und die Klientinnen und Klienten in  Kontakt, auch in der Corona-Zeit.

Kendra Eckhorst, Sozialraum-Managerin in Horn und BramfeldHamburgTel. 040 / 63 30 76 30
Edith Kirchhoff, Sozialraum-Managerin in EimsbüttelHamburgMobil 0160 97 76 42 25