Betreuung und Bildung für Menschen in und um Hamburg.

Verlag und Shop

Brüder- und Schwesternschaft. Ein Leben für die Diakonie.

Die Brüder- und Schwesternschaft geht auf die Gründungsjahre der Stiftung zurück und ist die geistliche Gemeinschaft des Rauhen Hauses. Aus der Zielsetzung, sowohl Kindern und Jugendlichen des Rauhen Hauses als auch untereinander wie ein „Bruder“ zu sein, ergab sich der Name „Brüderschaft". Johann Hinrich Wichern verstand die Brüderschaft des Rauhen Hauses als eine Glaubens-, Lebens- und Dienstgemeinschaft von christlichen Männern. 1970 traten erstmals Frauen ein, die „Brüder- und Schwesternschaft“ entstand.

Heute gehören der Brüder- und Schwesternschaft mehr als 620 Diakoninnen und Diakone an, die ihre Ausbildung an der Ev. Hochschule absolviert haben und in das lebenslange Diakonenamt eingesegnet sind. Sie arbeiten in allen Feldern diakonischer und sozialer Arbeit, im kirchlichen Dienst, in Diakonischen Werken und Einrichtungen der Wohlfahrtspflege. Die regionalen Konvikte sind Ort für Gespräch, Feiern und Gottesdienste. Hier werden fachliche, theologische und diakonische Themen erörtert. Es bestehen auch themenspezifische Konvente. Alle zwei Jahre versammeln sich die Mitglieder der Gemeinschaft zum Brüder- und Schwesterntag im Rauhen Haus.


Das Leitbild der Brüder- und Schwesternschaft
Wir sind eine Gemeinschaft von Brüdern und Schwestern in der Nachfolge Jesu Christi.
Wir glauben an die Liebe Gottes zu allen Menschen, die uns zu diakonischem Handeln motiviert.
Wir wollen Himmel und Erde, Glaube und Liebe, Wort und Tat verbinden. Dafür stehen wir ein.

 

 

Brüder- und Schwesternschaft

Ansprechpartnerin:
Diakonin Claudia Rackwitz-Busse,
Konviktmeisterin

Beim Rauhen Hause 21
22111 Hamburg
Tel. 040/655 91-170
Fax 040/655 91-372
diakonenbuero(at)rauheshaus.de

Diakon_in sein ... wie jetzt?

Im April dieses Jahres ist in der Nordkirche das neue Gesetz für Diakon_innen  in Kraft getreten. Was bedeutet das für Diakone_innnen auf dem Weg zum Abschluss? Welche Auswirkungen hat das Gesetz auf den Dienst in der Kirche und bei anderen Arbeitgebern?

Welche Fragen habt ihr? Wir sind neugierig und laden euch herzlich ein, darüber in lockerer Runde ins Gespräch zu kommen:

Mittwoch, 5. Juni 2019, 16 – 18 Uhr,
Sieveking-Saal
(Brüderhaus, 1. Stock)

Ihr könnt uns befragen und euch mit uns austauschen. Schreibt eine kurze Mail an diakonenbuero@rauheshaus.de, wenn ihr dabei seid. Für einen Imbiss ist gesorgt.

 

Fortbildung: Grundkurs Bibliolog

Der Bibliolog ist eine kreative Methode, mit der man sich Texte der Bibel neu erschließen kann: Die Teilnehmenden schlüpfen in die Rolle biblischer Gestalten und sprechen in dieser Rolle. Dies entzündet zwischen den Zeilen ein „weißes Feuer“, das die „schwarze Schrift“ erhellt und persönliche Zugänge zur Bibel ermöglicht. Der Kurs führt in die Arbeitsweise und theolo­gischen Grundlagen der Methode auch mit praktischen Übungen ein. Er richtet sich an Diakoninnen, Diako­ne und Mitarbeitende in Gemeinde und Kirche, Jugend­arbeit und Erwachse­nenbildung.

Beide Kursblöcke bauen aufeinan­der auf, die durchgehende Teilnahme ist erforderlich. Der Kurs schließt mit einem Zertifikat des Netzwerkes Bibliolog. 

Grundkurs Block 1: 15. bis 17. August 2019 (ohne Übernachtung)
Das Rauhe Haus, Brüderhaus, 1. Stock, Sieveking-Saal, 
Horner Weg 170, 22111 Hamburg

Grundkurs Block 2: 24. bis 26. Oktober 2019 (mit Übernachtung)
St. Ansgar Haus, Schmilinskystraße 78, 20099 Hamburg

Kursleitung: Pastor Stephan Pohl-Patalong, Bibliolog-Trainer, Personal- und  Organisationsentwickler im Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein, und Diakonin Claudia Rackwitz-Busse, Konviktmeisterin der Brüder-und Schwesternschaft des Rauhen Hauses

Kosten: 330 €, inkl. Übernachtung und Verpflegung im 2. Kursblock. Mitglieder der Brüder- und Schwesternschaft und Studierende in der Vorbereitungszeit erhalten nach Rücksprache eine Ermäßigung.

Verbindliche Anmeldung: bis 24. Juni 2019 per Mail an diakonenbuero(at)rauheshaus.de

Rückfragen und weitere Information: Diakonenbüro, Tel. 040/655 91-170

 

Zur Themenübersicht

Ins Gespräch kommen. Zehn Standpunkte.

Mit den Standpunkten wollen der Verbandsausschuss der diakonischen Gemeinschaften in der Nordkirche und der Ältestenrat der Brüder-und Schwesterschaft des Rauhen Hauses zur Diskussion, Argumentation und Positionierung auffordern. Brüder und Schwestern suchen damit das Gespräch mit den Veranwortlichen in Kirche und Diakonie und mit denen, die Interesse haben, mehr zu erfahren.

 

Zur Themenübersicht

© DAS RAUHE HAUS