Nachrichten

Umgang mit dem Corona-Virus

Die Corona-Krise belastet auch die betreuten Menschen im Rauhen Haus. Die Mitarbeitenden sind besonders herausgefordert, den Alltag der Bewohner im Altenpflegeheim, der Klienten in der Eingliederungshilfe und den Kindern und Jugendlichen in den Wohngruppen so zu gestalten, dass Ängste und Sorgen aufgefangen und das Miteinander gut gestaltet werden kann.

Für alle stationären Einrichtungen gelten aufgrund der Gefährdung Besuchsverbote. Die ambulanten Betreuungen werden ebenfalls fortgeführt, jedoch auf direkte Begegnungen, wo immer dies möglich ist, verzichtet.

Überall wird besonders auf Schutz- und Hygienemaßnahmen geachtet.

Alle Schulen, Kindertagesstätte, Treffpunkte, Tagesförderstätten, Arbeitsprojekte und andere öffentlichen Orte des Rauhen Hauses sind geschlossen. Der Unterricht und die Lehre der Schulen sind digital organisiert.

Alle Veranstaltungen sind abgesagt, Besprechungen finden weitestgehend fernmündlich oder per Videokonferenzen statt.

Wir arbeiten gemäß der Anordnungen und Empfehlungen der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein. Wenn Sie Fragen zu den Angeboten einzelner Einrichtungen des Rauhen Hauses haben, nehmen Sie bitte direkt Kontakt auf.

Kontakt Das Rauhe Haus:

  • Stiftungsbereiche Kinder- und Jugendhilfe, Teilhabe mit Assistenz, Sozialpsychiatrie und Pflege
    Tel. 040/655 91-131, sekretariat-stbl(at)rauheshaus.de
  • Wichern-Schule
    Tel. 040/655 91-190/191, wichern-schule(at)rauheshaus.de
  • Ev. Hochschule für Soziale Arbeit & Diakonie
    Tel. 040/655 91-181, info.eh(at)rauheshaus.de
  • Ev. Berufsschule für Pflege
    Tel. 040/650 39 69-0, berufsschule-pflege(at)rauheshaus.de

Aktuelle Informationen  der Behörden finden Sie hier:

Informationen der Nordkirche:

Zurück